StartseitePortalAnmeldenLogin
Unsere Forumsregeln sind einzuhalten! +++++
Bald setze ich das Forum auf "Hiatus", also auf Urlaub, da wir es endlich mit Wechselschlalter neu eröffnen! +++++
Herzlich Willkommen in Ryomou´s Anime/ Manga-Forum!! +++++

Teilen | 
 

 [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mi März 21, 2012 10:34 pm

"Augenblick...", entschuldigte Rin sich bei ihrer Schwester, bevor sie ihr Handy aus ihrer Tasche zog.
'Jetzt schon? Es ist viel zu früh dafür!', schoß es Rin durch den Kopf, als sie mit geweiteten Augen laß, wer sie auf ihrem Handy anrief.
"Senpai? Alles in Ordnung?!", Rins Stimme hatte einen angespannten, fast schon besorgten Klang angenommen.
Den Hörer ihres Telefones nicht vom Ohr nehmend, huschte die kleine Diclonii durch ihre Wohnung, griff einige Fläschchen und Nadeln aus ihrem Kühlschrank und steckte sie in ihre Tasche.
"Ich hätte nicht so lange weg bleiben dürfen. Ein Jahr! Mir fehlt ein Jahr!"
Skeptisch musterte Rin eine kleine gefüllte Ampulle, welche sie aus einem verschlossenen Schränkchen genommen hatte.
"Ich muss es stoppen und wenn es das Letzte ist das ich tue...", kam es über ihre schmalen Lippen wärend sie sich mit zitternden Fingern eine Nadel in den Arm stach.

"Ich komme Senpai...Takeru!"
Sich immer auf Takerus schwache Aura konzentrierend vergaß Rin die Diclonius und alles Andere um sich herum und sprintete zwischen den dunklen Gassen entlang.
'Ich bin gleich bei dir...'
Nach oben Nach unten
Takeru
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 07.07.10
Wohnort : Bayern. Wo die Menschen noch wissen, dass Kühe nicht lila sind. xD

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Do März 22, 2012 2:38 am

Takeru hörte Rin nichtmehr zu. Er spürte nur noch den stechenden Schmerz an der Stelle, die durch Ken's Waffe verletzt wurde. "Beeil dich..." sagte er leise ins Telefon, ohne eine Reaktion abzuwarten.
Nach oben Nach unten
Akeem
 
 
avatar

Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 08.07.10

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Do März 22, 2012 3:15 am

"Verdammt, verdammt, verdammt.", Ken versuchte sich trotz unglaublichen Schmerzen, die von seinem gebrochnen Bein ausgingen, zu Ai zu bewegen.
Er zog sich dabei mit beiden Händen über den Boden und säuberte nebenbei gleich die ganze Gasse. Er musste immer wieder kleine Pausen einlegen, weil die schmerzen seines Beines immer wieder an seinen Kräften zerrten.
"Bitte, bitte, bitte. Wach auf.", Ken versuchte mit aller Kraft Ai zu erreichen.
Als er schließlich bei ihr war, setzte er sich mit dem Rücken gegen eine kalte, graue Hauswand lehned hin, und nahm Ai vorsichtig in den Arm, sodass ihr Kopf gestützt wurde. "Verdammt, du blutest.", bemerkte Ken, als er sanft über Ais Hinterkopf fuhr, "Dieser Bastard. Das muss bei dem Aufprall geschehen sein."
Ken setzte die Situation sichtlich zu, dennoch schaffte er es aus seiner Manteltasche sein Handy zu greifen. "Alles wird gut, Ai. Alles wird gut.", murmelte Ken immer wieder, obwohl er gewusst haben muss, dass Ai ihn nicht hören konnte, "H-H-allo, meine F_F-F-reundin wurde oh-h-h-hnmächtig, ist hingefallen und blu-u-tet nun am Kopf, .. schnell einen Krankenw-." Ken hatte viel Blut verloren, er konnte spüren, dass er jeden Moment das Bewusstsein verlieren würde. "Sir, wo sind Sie?" - "Krankenwagen nach §"(7&." - "Okay Sir, wir sind unterwegs."

Nach oben Nach unten
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Do März 22, 2012 8:03 am

"Du!?", Rin hielt einen Moment inne, als sie Ken in einer Nebengasse entdeckte. "Dir ist doch hoffentlich bewusst das es noch kein Krankenwagen hier her geschaft hat...", ein finsteres Lächeln zeichnete sich auf ihren Lippen ab. "Du hast meinen Senpai verletzt, ich hoffe dir ist bewusst was ich jetzt tuen muss...", Rin leckte sich genüßlich über die Lippen und rammte einen ihrer Vektoren mit voller Wucht in Kens Magen und schleudert die beiden Menschen in die nächte Gasse, wo wie wie zwei Sielzeugpuppen an der Wand abprallten und liegen blieben. "Wach auf, du blutest ja...", äffte Rin hasserfüllt Kens hysterische Stimme nach.
"Das sie blutet wird jetzt wohl ihr kleinstes Problem sei!"
Bevor Rin weiter konnte hob sie Kens Waffe, welche ihm wärend seinem 'Flug' aus der Tasche gefallen war, vom Boden, vor ihren Füßen auf. "Du wirst uns keinen Ärger mehr machen!"

"Senpai?!", Rin spürte ihren Anführer hinter der nächsten Ecke.
"Takeru?", besorgt ließ sich die Diclonius auf die Knie fallen, beugte sich über ihren Patienten und schlug ihm vorsichtig ins Gesicht. "Keine Angst, ist halb so schlimm", versuchte sie sich selbst mit sanfter Stimme zu beruhigen, bevor sie Takeru eine Nadel in den Arm stach und hoffte, dass es wirkt.
"Wir müssen hier weg, Senpai. Wenn dieser Idiot tatsächlich einen Notarzt hier her bestellt hat und dieser wirklich versucht hier her zu kommen, dann wird es hier nur so von Rays Leuten wimmeln...", Rin lud sich ihren bewustlosen Verbündeten huckepack auf den Rücken und verschwand zusammen mit ihm in Rays Unterschlupf. Unwillkürlich musste sie dabei einige Jahre zurück denken, als der letzte Rettungswagen in diese Gassen fuhr. Damals krochen dutzende von Männern aus ihren Löchern, nahmen alles mit was nicht Nied und Nagelfest war. Anschließend hatten sie ihren Spaß mit Rettern und Verletzten.
"Mit dieser Sirene... Sie schreien doch förmlich danach...", zischte sie gehässig.

In der großen, dunklen Wohnung, welche einst ihr Onkel bewohnt hatte, bettete Rin Takeru sanft auf ein Sofa. "Keine Angst Senpai, niemand kann uns hier finden. Die Wände unterdrücken unsere Aura vollständig. Es ist eines der besten Verstecke von denen ich weiß..."
Rin drehte sich zum Schreibtisch um und baute einige Gläser und Röhrschen aneinander und stellte einen Bunsenbrenner darunter. Schon nach kurzer Zeit brodelten diverse Flüssigkeiten in den Gläsern. Dampf kondensierte an den Rohren, kühlte und tropfte in einn kleinen Becher. Rin nahm sich den Becher und füllte ihn mit Wasser auf.
"Ich hoffe es hat alles geklappt...", murmelte sie nervös bevor sie sich neben Takeru setzte, seinen Kopf auf ihrem Schoß bettete und ihm die Flüssigkeit einflößte. "Mach dir keine Sorgen,wir bekommen das wieder hin...", flüsterte Rin mit sanfter Stimme ein Versprechen.
"Bin gleich wieder da...", sprach Rin mit dem immer noch, scheinbar schlafenden Takeru, bevor sie in der Küche verschwand und einige Minuten mit einer Suppe zurück kam.
"Dein Körper muss sich erholen, dazu braucht er Energie...", murmelte Rin sich rechtfertigend. "Verzei meine Kochkünste..."
Nach oben Nach unten
Ryomou
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 2389
Anmeldedatum : 09.07.10
Wohnort : Immer dem Sternenhimmel nach!

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Do März 22, 2012 10:31 am

"Ich habe dich gesehen, damals, auf der Insel..." das hatte sie gesagt und Ryomou war etwas erstarrt. "Und was hast du gesehen?", dachte sie. Sie schüttelte kurz den Kopf und sprang von der Mauer. Dann ging sie auf Ken und Ai zu und beugte sich zu dem Mädchen herunter, um ihren Puls zu fühlen. "Viel geben würde ich drauf nicht. Ihr Puls ist zu schwach." Sie kramte in ihrer Tasche zwischen den Medikamenten aus dem Verteidigungsministerium und warf Ken eine Tablette zu. "Gib ihr eine davon, dann wird ihr Tod herausgezögert! Es ist ein Medikament gegen Diclonius-Verletzungen, damit diese schneller heilen. Aber eine Garantie sind sie nicht!".

Sie wusste nicht, warum sie dem Menschen half. Vielleicht weil er es immer wieder schaffte, eine Konfrontation mit Diclonii zu überleben. Vielleicht war er noch nützlich. Ryomou wusste, dass das Medikament das Mädchen nicht heilen würde, aber vielleicht der ärztliche Notdienst. Sie grinste kurz, als sie die Sirenen hörte. "Deine Frau, sie ist blond, nicht? Sie trägt einen netten Ehering, leider ist er völlig wertlos. Ich bekam nicht einen Yen dafür." Sie warf den Ring Ken vor die Füße. "Sie ist tough, hat doch versucht mich mit einem deiner Waffen zu erschießen. Leider völlig unnütz. Genau wie dein Kind!". Mit den Worten ließ sie Ken mit Ai alleine und machte sich aus dem Staub.

Nach oben Nach unten
http://ryomouanimangaforum.forumieren.com/
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Fr März 23, 2012 10:27 pm

Rin setzte sich Takeru gegenüber, als er wieder bei vollem Bewusstsein war.
"Bleib liegen. Dein Körper ist immer noch geschwächt, du spürst nur nichts mehr. Hohe Dosen meiner wirksamsten Schmerzmittel unterdrücken absolut jedes Schmerzempfinden.", um ihren Worten den nötigen Ernst zu verleihen, stach sie ihrem Anführer eine Stecknadel in den Schenkel. "Man könnte auch sagen, du bist auf Droge. Trotzdem muss ich dir so schnell wie möglich den Ernst der Lage, in welcher du dich befindest, erklären."
Rin griff nach einem Reagenzglas und hielt es Takeru vor die Nase. "Fällt dir was auf? Ein Teil deines Blutes hat sich... Wie soll ich das sagen... Es wurde zersetzt...", Rin stellte das Glas zurück in die Halterung. Sie setzte einen besorgten Gesichtsausdruck auf.
"Ich hatte es dir ja schin grob erklärt. Die Diclonii-DNA in deinem Körper zerstört deine menschlichen Zellen und damit deinen nunmal menschlichen Körper. Ich gab dir sechs bis sieben Jahre. Allerdings bist du im Moment extrem geschwächt, was die Sache für dich nicht gerade besser aussehen lässt.", Rin atmete tief ein. Sie hasste es Takeru negative Dinge zu berichten. Besonders wenn es um ihn selbst ging, um seine Gesundheit, um sein wohl.
"Ich habe nicht viele Möglichkeiten diese Selbstzerstörung auf zu halten. Mir fehlt die Zeit und meine Mittel sind begrenzt.", entschuldigte sie sich schon im vorraus während sie angespannt auf ihrer Unterlippe kaute.
"Weißt du, wie Viren sich in unserem Körper verbreiten? Sie fressen sich in eine unserer Zellen. Die so genannte Wirtszelle. Wie der Name schon sagt bewirtet diese Zelle den Virus so zu sagen. Der Virus zerstört das Erbgut der menschlichen Zelle und ersetzt es durch seine DNA. Die Wirtzelle merkt nichts davon und produziert so viele neue Viren, welche sich wiederum eine Wirtszelle suchen. Auf diese Art verseuchen diese Krankheitserreger unseren Körper bis wir uns behandeln lassen oder unser Körper den Virus entdeckt und selbst bekämpft.", Rin sah ihrem Patienten in die Augen und fragte sich ob er begriffen hatte worauf sie hinaus wollte.
"Damals haben die Forscher auf so ziehmlich die selbe Art die Diclonii-DNA in deinen Körper geschleust. Ich bezweifle dass sie wussten was diese mit deiner eigenen DNA anrichten, aber diese Tatsache hätte sie wohl auch nicht besonders gestört.", Rin musste unwillkürlich daran denken, wie sehr sie danach dürstete diese Männer dafür büßen zu lassen.
"Um zum Punkt zu kommen. Ich weiß wie sie vorgegangen sind und nach dem selben Prinzip könnte ich die Diclonii-DNA in deinem Körper auch wieder ausschalten. Dies hätte aber zur Folge, dass dir zwei Chromosomen in jeder Zelle fehlen würden. Auf deutsch, deine DNA ist im Moment, zu 2Chromosonen, die eines Diclonius. Da wir diese aber eliminieren müssen fehlen diese komplett. Dies kan zur Folge haben dass du anfällig für Tumore und Geschwüre wirst. Das müsste ich beobachten aber das ist nicht weiter schlimm.", Rin konnte aus Takerus keine Gefühlsregung erkennen. Das bereitete ihr Sorgen.
"Noch eine Folge, aber ich kann noch nicht genau sagen wie schnell oder ib dies passieren würde, wäre, dass du sämtliche Fähigkeiten eines Diclonius verlierst. Möglicherweise stößt dein Körper in diesem Fall sogar die Vektoren ab. Du wärst wieder ein Mensch. Alternativ kann ich weiterhin versuchen deine Symptome zu unterdrücken, dazu bräuchte es aber immer härtere mittel welche dich auf dauer ebenfalls lahm legen. Ich weiß, es ist nich das was du hören willst. Aber es würde deine Lebenserwartungen um viele Jahre erhöhen.", Rin stand auf und starrte krampfhaft auf ein Bild n der Wand. Sie konnte Takerus Blick nicht ertragen. Sie hatte ihn enttäuscht.
"Triff deine Wahl mit Bedacht, bedenke wir haben nicht viel Zeit"

Nach oben Nach unten
Akeem
 
 
avatar

Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 08.07.10

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   So März 25, 2012 3:05 am

"Sind Sie endlich aufgewacht?", zwittscherte eine freudige Stimme Ai ins Ohr. "Wo-Wo bin ich?", fragte sich Ai, als sie feststellte, dass sie sich wohl in liegender Position befand. "Sie sind im Krankenhaus, Kindchen. Alles ist in Ordnung. Ich bin Ihre Schwester." Eine etwas dickere, starkgeschminkte Frau war es, die Ai gut zugeredet hatte und nun wie ein Wirbelwind um sie rumrannte, und einige Knöpfe an seltsamen Apperaturen drückte. "Im Krankenhaus? W-Was ist passiert?" "Bewegen Sie sich nicht. Ich hol eben Ihren Arzt, er muss noch ein paar Tests machen."
Ai blieb also nichts anderes übrig, als der Schwester hinterher zu sehen, als sie gerade förmlich aus dem Zimmer sprang. Ai bekam ein ungutes Gefühl. Irgendetwas war passiert, aber ihre Erinnerung war trüb. Die vergangene Nacht lag wie hinter einem dichtem Nebel.
"So, junge Dame.", ein junger Mann trat ins Zimmer. Seiner Bekleidung zu nach, war er der Arzt gewesen, den die dicke, starkgeschminkte Schwester holen wollte. "Doktor, die Werte sind normal, und sie ist ansprechbar.", fuhr die starkgeschminkte Schwester aus, "Alles scheint in Ordnung zu sein." "Sehr gut.", erwiederte der Doktor, und kam zwei Schritte näher an Ai heran, um ihr ein paar Fragen zu stellen, "Wie geht es Ihnen?" "Ich hab leichte Kopfschmerzen.", antwortete Ai brav, "Aber, Doktor. Was ist passiert?" "Sie hatten Glück. Sie hatten zwar eine mittelschwere Kopfverletzung, jedoch schien ihr Körper ungewöhnlich lange durchzuhalten. Auch der Blutverlust war nicht besonders hoch. Irgendjemand hat Ihnen anscheind ein hochkonzentriertes Mittel verabreicht, bevor man sie hier abgesetzt hat. Wissen Sie etwas davon?" "Ein Mittel?" "Eine Tablette, Pille oder eine Spritze." "Nein, ich erinnere mich nur noch dunkel an den Abend." Der junge Arzt sah Ai tief in die Augen. Ai ahnte, dass er glaubte, sie würde Lügen. "Okay. Das wars. Ich übergebe Sie nun in die Obhut unseres kompetenten Schwesternteams. Bis Sie wieder vollständig auf den Beinen sind, wird es noch etwas dauern, aber das schaffen Sie schon.", grinste der junge Mann. Irgendwie erschien er Ai etwas unheimlich zu sein. Er schien der Typ Mensch zu sein, der etwas zu verbergen hat. "Schwester, übernehmen Sie!", befahl er, und wollte gerade den Raum verlassen, als Ai ihm hinterher rief: "Was ist mit meinem Freund?"
Der Arzt blieb stehen, als wäre er zu einer Salzsäule erstarrt. Erst einige Sekunden später antwortete er: "Einen Freund? Hier war niemand. Sie wurden von ein paar Passanten hier vor dem Krankenhaus gefunden. Da war niemand.", der Arzt hielt kurz inne, "Außer Sie."
Die Augen des Arztes schienen Ai förmlich auffressen zu wollen. Er machte einen geschockten und gleichzeitig unglaublich neugierigen Eindruck. "Ach so, dann bin ich wohl einfach nur durcheinander.", entgegnete Ai dem jungen Mann kühl. "Okay.", merkte er monoton an, "Wenn Sie irgendjemanden anrufen wollen ... Sagen Sie mir bescheid." "Werde ich ... Sir." Der Doktor drehte sich um, und verließ das Zimmer, lies jedoch merklich die Tür einen Spalt auf.
"Wenn Sie jemaden anrufen wollen, können Sie das auch selbst tun. Sie werden heute ersteinmal in anderes Zimmer verlegt, dort können Sie dann auch ein Telefon benutzen.", informierte sie die eifrige, dicke Krankenschwester, die sie so liebevoll geweckt hatte. "Meine Sachen, die ich bei mir trug. Haben Sie die hier?", Ais Ton war trocken und sachlich. "Ja, die haben wir hier." "Könnte ich die vielleicht sehen?" "Sicher.", antwortete die Schwester und überreichte ihr einen Karton, in der ihre Anziehsachen, ihr Mantel und andere perönliche Gegenstände waren, "Wenn Sie sonst noch etwas wünschen, oder Schmerzen haben, rufen Sie mich." "Danke."
Ai beobachtete die Schwester genau auf dem Weg aus dem Zimmer, und sobald sie die Tür hinter sich geschlossen hatte, find Ai an in der Kiste zu wühlen. "Irgendwo muss doch.", murmelte Ai immer wieder in ihren nicht-vorhandenen Bart, bis sie schließlich fand, was sie suchte.
"Ein Brief." Er war eindeutig von Ken. Das erkannte sie an der Handschrift.
Unverkennbar, diese Schnörkel und Linien.
"Liebe Ai," fing sie an zu lesen,
"Ich weiß, dass du diesen Brief finden wirst. Deine Spürnase hat dich schließlich noch nie im Stich gelassen. Du warst immer eine bessere Ermittlerin als ich.
Es tut mir leid. Alles was passiert ist. Meine Taktik war töricht. Viel zu gefährlich. Ich wollte nicht, dass du da mit reingezoge wirst, oder gar verletzt.
Ich bitte dich, suche mich nicht. Gib die Suche nach mir und diesen Monstern auf. Ich weiß, es wird dir schwer fallen. Aber es reicht, wenn ich bei dieser Jagd mein Leben lasse. Deine Eltern hätten gewollte, dass du lebst.
Ich will, dass du lebst.
Versprich mir, nicht nach mir zu suchen.
Versprich es mir!

Ich werde immer an dich denken,

Ken."
Ai rollten die Tränen über ihre Wange. Sie hielt sich so stark an dem Brief fest, dass sie ihn beinahe zerriss. "Du Dummkopf.", murmelte sie wiederholend. Immer und immer wieder, während ihre Tränen immer mehr, immer heftiger ihr Kinn runterrannen. "Dieser Dummkopf." Bis sie schließlich anfing laut zu heulen.
Sie presste den Brief dabei so stark an ihre Brust, dass es ihr fast weh tat.
Sie weinte so lange, bis sie keine Tränen mehr zu haben schien. Dann sah sie nach oben, als wollte sie in den Himmel hinaufschauen, und hielt kurz inne.
"Was hast du gewählt?", fing sie an zu murmeln, "Was hast du gewählt, du Dummkopf?"
Nach oben Nach unten
Takeru
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 07.07.10
Wohnort : Bayern. Wo die Menschen noch wissen, dass Kühe nicht lila sind. xD

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mo März 26, 2012 3:54 pm

"Sag mir. Wenn es keinen Grund mehr gibt zu leben, wenn man nur noch sein Ziel erreichen will... Immer dieser einen Sache hinterher rennt und diese jemandem letztendlich das Leben kostet... Sag mir... Warum sollte ich dann noch das Leben wählen? Ich habe damals alles verloren. Es hätte alles vorbei sein können, jedoch lief eine Kleinigkeit schief und ich verlor alles, wofür es sich gelohnt hätte am Leben zu bleiben. Ich will die Verantwortlichen leiden sehen. Ihnen alle Gliedmaßen ausreißen. Ich will ihre schmerzerfüllten Schreie und ihr Betteln nach dem Tod hören. Ich will, dass sie mich anflehen sie umzubringen und dann einfach gehen und sie ihrem Schicksal überlassen. Für mich gibt es kein Zurück mehr. Mein Weg steht bereits fest. Der Weg der Rache und damit mein Untergang. Und, wenn es soweit ist möchte ich dass Du gehst. Ich darf Dich nicht auch noch verlieren." antwortete Takeru Rin leise. Ein leichtes Lächeln überkam seine Lippen, zeitgleich mit einer Träne die seine Wange hinunter lief.
Nach oben Nach unten
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mo März 26, 2012 4:54 pm

"Wie meinst du das? Du möchtest das ich dann gehe?", Rin hatte sich zu ihrem Anführer umgedreht. "Ich werde bis zum Schluss an deiner Seite kämpfen, dich behandeln, dich in deinem Vorhaben unterstützen. Ich werde tuen was auch immer du verlangst. Ich werde dir dir Möglichkeiten geben, deine Pläne zu verwirklichen.", Rins Stimme klang leer. "Wie kommst du auf dir Idee mich verlieren zu können? Du und deine Pläne waren bis jetzt das einzige was meinem Leben Sinn gegeben hat. Was soll ich denn tun wenn du...?", Rin zog ein Taschentuch aus ihrer Tasche und wischte Takeru die Träne aus dem Gesicht.
"Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um diese Männer leiden zu lassen. Du wirst mich nicht verlieren. Ich werde dich bis zum bitteren Ende begleiten und wenn wir gehen, dann werden wir sie alle mit nehmen! Das ist ein Versprechen!" Rin stand entschlossen auf, ihre Stimme war gefasst und ernst.
"Wir haben keine Zeit um melankolisch zu werden.", Rin sah Takeru fest in die Augen. Es war wohl das erste Mal, dass sie ihm etwas derartiges sagen musste.
"Sie dir das an. Das ist das hämostatische Gift von welchem ich dir erzählt hatte. Es ist eines der am grausamsten wirkenden Gifte die ich je geschaffen habe. Es greift die Blutgerinnung an und wirkt unter Umständen erst nach Stunden. Sobald sie die Symtome bemerkt haben ist es zu spät. Sie verbluten von innen heraus.", Rins Augen glänzten vor Mordlust. "Such dir jemanden aus. Ich werde es dir demonstrieren..."
Nach oben Nach unten
Takeru
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 07.07.10
Wohnort : Bayern. Wo die Menschen noch wissen, dass Kühe nicht lila sind. xD

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mo März 26, 2012 10:24 pm

"Ich liebe deine grausame Art.", merkte Takeru an und setzte sich auf. Er mussterte Rin von oben bis unten, bis sein Blick wieder ihre Augen trafen. Er schwieg einen kurzen Moment und versankt für einige Sekunden in Gedanken. "Denkst Du jetzt ist der richtige Zeitpunkt für so etwas?", fragte er.
Nach oben Nach unten
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mo März 26, 2012 10:53 pm

Rin sah ihren Anführer mit fragendem Blick an. "Warum fragst du? Wieso nicht? Es ist höchste Zeit etwas zu tun. Wir werden uns für das rächen was sie dir angetan haben und wenn ich ihnen bei lebendigem Leib ihre Gedärme entreißen muss! Sie sollen dich sehen sie sollen bereuen! Sie werden bereuen! Ich verspreche es dir!", Rin setze sich neben Takeru, schmiegte ihren Kopf an seine Schulter. "Das mach ich alles nur für dich, für deine Rache. Das ist es doch was du willst, oder?", Rins Stimme klang sanft und doch schwang ein Hauch von süßer Grausamkeit in ihr. "Sag mir mit wem ich anfangen soll. Oder wie ich es tun soll. Ich werde es tun. Ich werde alles tun um dir eine Freude zu machen..."
Nach oben Nach unten
Takeru
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 07.07.10
Wohnort : Bayern. Wo die Menschen noch wissen, dass Kühe nicht lila sind. xD

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mo März 26, 2012 11:16 pm

"Das hat doch noch Zeit bis morgen." Takerus Blick wurde wieder nachdenklich. "Ich... brauche jetzt einfach jemanden, der mich liebt." Die Gedanken an seinen baldigen Tod brachten Takeru dazu seinen menschlichen Gefühlen zu erliegen. "Ich... Ich..." Takeru setzte den Satz nicht fort.
Nach oben Nach unten
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mo März 26, 2012 11:29 pm

"Keine Angst. Ich lasse nicht zu dass du so bald stirbst. Ich finde eine Möglichkeit, einen Weg. Ich werde es aufhalten.", die blassen, zarten Fingerspitzen der Diclonius gleiteten über Takerus Wangen. "Glaub an mich...", Rin klang erschöpft, sie hatte keine Kraft mehr. "Wir machen dass, ja? Morgen. Wir werden es ihnen zeigen, ihnen allen. Sie haben es gewagt dir weh zu tun...", Rins Stimme wurde immer leiser, sie schloss ihre Augen. Sie war müde in vielerlei Hinsicht. "Du kannst doch nicht schon aufgegeben haben... Wir müssen doch kämpfen...", murmelte sie leise...
Nach oben Nach unten
Takeru
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 07.07.10
Wohnort : Bayern. Wo die Menschen noch wissen, dass Kühe nicht lila sind. xD

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mo März 26, 2012 11:42 pm

"Kämpfen...", wiederholte Takeru. Er sah Rin an. "Rin...", flüsterte er fast, als hätte er Angst geschlagen zu werden. "Beweg Dich nicht.", fuhr er fort. Sein Gesicht kam auf das seiner Assistentin zu und er küsste sie.
Nach oben Nach unten
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Di März 27, 2012 12:14 am

"Was...?", ehe Rin begriff was um sie herum geschah, war es bereits geschehen. Ließ sich küssen. Das hatte ihr Anführer also mit Liebe gemeint.
"S-Senpai?", Rin hatte einige Sekunden geschwiegen. Sie wusste nicht was sie tuen sollte. "Was tust du da?", flüsterte leise, ihren Kopf immer noch an Takerus Schulter geschmiegt.
"Was machen wir nur? Wieso tust du das? Ich dachte...", Rin musste gähnen. Es war so viel passiert.
"Du weißt doch das ich nicht gut in sowas bin... Ich kann nur zerstören... nur töten... ich bin kalt...", Rin sah nicht auf. In ihrer Stimme klang ein Hauch von Traurigkeit. "Es tut mir so leid. Ich habs kaputt gemacht. Du bist vollgepumpt mit schmerzmittel...", Rn schwieg eine ganze Weile
"Ich glaube ich sollte besser gehen... Schlafen...", Rin rollte sich in eine Decke auf dem Boden neben Takerus Sofa
"Weck mich wenn es dir schlechter geht...", murmelte sie im Halbschlaf.
"Senpai? Wenn du willst vergesse ich es sofort..."


Mitten in der Nacht, auch wenn Rin sehr müde war, konnte sie nicht mehr schlafen. Sie musste nachdenken.
"Du bist dumm. Wie kannst du dich in eine Diclonius verlieben? Wir sind Mordwaffen, Killermaschinen. Nichts an uns ist liebenswert."
Rin hatte sich auf dem Boden aufgesetzt, sie musterte Takerus friedlich ruhendes Gesicht.
"Habe ich dich so weich gemacht?", fragte Rin ehr sich selbst, da sie keine Antwort von einem Schlafenden erwartete. Sie legte ihre zierliche Hand auf Takerus Gesicht, fühlte seine Temperatur. Er war kalt. Besorgt deckte Rin ihren Anführer mit ihrer Deke zu. Takeru zitterte.
"Was mach ich hier nur? Ich hätte gehen sollen. Vielleicht wäre das besser für dich gewesen..."
Rin kletterte neben Takeru auf das Sofa, legte ihren Kopf an seine Brust. Ihr Senpai hörte auf zu zittern.

Nach oben Nach unten
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Di März 27, 2012 2:28 pm

Rin schlug die Augen auf, war hell wach. Sie wusste was sie zu tun hatte. Die Uhr an der Wand zeigte drei Uhr an, als sie sich erhob und das Versteck verließ.
Rin kannte ihren Weg, ihr Ziel war eindeutig, mit dieser Gewissheit verschwand sie lautlos in den Schatten der Nacht.
Ihr Weg endete vor einem großen protzigen Haus. Es wiederte sie an zu wissen, wofür dieser Mann sein Geld bekommen hatte.
Ohne eine weitere Sekunde zu verschwenden betrat Rin die große Villa. Sie wusste in welches Zimmer sie musste. Zielstrebig, streifte die Diclonius durch die Flure, kam sich dabei vor, als würde sie träumen. Nur all zu oft hatte sie derartiges getan, aber noch nie aus diesem Grund.
Es war so einfach. Es war ein Spiel mit gezinkten Karten. Sie hatten keine Chance.
Keine Sekunde hatte es gedauert. Bis sie den Raum wieder verlassen hatte. Sie hatte ihr Geschenk in eine dunkle Holzkiste gebettet.

Es die Uhr zeigte halb fünf, als Rin ihr Versteck betrat.

"Ich habe einen Fehler gemacht, Senpai...", ihre Stimme klang leer.
Nach oben Nach unten
Takeru
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 07.07.10
Wohnort : Bayern. Wo die Menschen noch wissen, dass Kühe nicht lila sind. xD

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Di März 27, 2012 6:08 pm

Takeru, der gerade aufgewacht war saß auf Rin's Sofa. "Welchen Fehler hast Du gemacht?", fragte er sie.
Nach oben Nach unten
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Di März 27, 2012 7:16 pm

"Ich habe eure Gefühle als Schwäche betrachtet. Heute nacht ist mir bewusst geworden, dass sie eigendlich eine eurer größten Stärken sind. Wir Diclonii sind berechenbar. Wir entscheiden ausschließlich rational und zu unserem Vorteil. Eure Gefühle machen euch unberechenbar. Ihr lasst euch von Gefühlen leiten das macht euch unvorhersehbar für uns. Aus diesem Grund gibt es von unserer Rasse auch nur noch zwei Exemplare.", Rin machte eine Pause, sie ging einige Schritte auf Takeru zu um ihm in die Augen sehen zu können.
"Ich habe begriffen, was eure 'Liebe' ist. Ich war überfordert. Ich war dumm. Ich habe doch verletzt. Das weiß ich jetzt. Aber du solltest eine Sache wissen. Wir Diclonii sind unfähig zu fühlen, wir denken nur an uns, kämpfen und töten nur aus eigennützigen Gründen. Es ist sicher, ungefährlich.", Rin senkte ihren Blick auf den Boden.
"Ich habe dir mein Leben verschrieben. Ich habe dir gesagt, dass wenn du gehst werde ich aich gehen. Das habe ich auch so gemeint. Das, ist nicht mehr als das größte Geschenk, das dir eine Diclonii machen kann. Es ist mehr als eure Bruder- oder Paarliebe, es ist... ich weiß nicht... Ich kann dir nicht mehr geben. Ich habe dir keine Gefühle...", Rin sagte alles was sie sagte, in dem selben Ton, mit welchem sie auch über das Wetter, oder alles Andere geredet hätte.
"Als mir bewusst geworden ist, das ich diesen Fehler gemacht habe, wollte ich es wieder gut machen. Ich habe gesühnt und ich habe versucht Wiedergutmachung zu leisten.", Rin Stellte die dunkle Holzkiste vor Takeru auf den Tisch und öffnete sie. Teile eines zerfetzten Kinderkörpers lagen darin. "Ich habe deine Rache eingeleitet. Da mir bewusst geworden ist wie wichtig Gefühle für euch hind wusste ich auch wie ich es am Besten machen konnte. Ich habe einem der Köpfe, welche dich auf dem Gewissen haben, das Liebste genommen was er hatte...", Rin lächelte nicht. Ihr Gesicht war selbst für ihre Verhältnisse blass.
"Es tut mir leid. Ich war...",
Rin sackte in sich zusammen. Ihr dunkles Oberteil hatte sich unbemerkt mit ihrem roten Blut voll gesaugt. Auf ihrem Oberkörper waren die Schriftzeichen für 'Buße' tief in ihr Fleisch geschnitten.
Nach oben Nach unten
Takeru
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 07.07.10
Wohnort : Bayern. Wo die Menschen noch wissen, dass Kühe nicht lila sind. xD

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Di März 27, 2012 7:28 pm

Takeru stand auf und blickte Rin in die Augen. "Es ist schon gut so wie es ist. Und ich danke dir für das Geschenk, das Du mir damit machst. Mehr als das kann ich nicht von dir verlangen. Und jetzt lass uns töten gehen. Wir haben schließlich noch etwas zu erledigen." Takeru sprach sie absichtlich nicht auf ihre Wunde an. Er wollte ihr das Gefühl geben für ihren begangenen Fehler nicht vor ihm zu rechtfertigen.
Nach oben Nach unten
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Di März 27, 2012 7:54 pm

Rin nickte knapp. Nach dem sie sich wieder aufgerappelt hatte, suchte sie ein Döschen mit Tabletten aus ihrer Tasche und spülte eine davon, mit einem Glas Wasser herunter.
"Heute Abend findet eine große Trauerfeier, dem Kind zu ehren statt. Das Fest war schon Lange geplant. Der eigendliche Grund für dieses ist der Triumph gegen die Diclonii. Seit meinem Besuch wollen sie daraus eine Art Spendengala machen. Sie sammeln Geld um die Diclonii endgültig ausrotten zu können.", Rin hatte sich wieder Erholt und stand nun mit gefestigter Stimme vor Takeru. "Wenn du mich fragst, dann kann nur einem Monster etwas derartig Geschmackloses einfallen. Deshalb werden wir auch da sein.", Rin hob ihre Mundwinkel etwas an, sie versuchte schon lange die menschlichen Gefühle zu imitieren. "Ich habe uns auf die Gästeliste geschrieben. Ich bin mir sicher dass du ausgezeichnet in einem Anzug aussehen würdest..." Mit diesen Worten verschwand Rin in einen Nebenzimmer. Sie kam mit zwei Kleiderbügeln zurück. Auf dem einen hing ein Kleid, auf dem anderen ein Jacket sowie eine Hose. Sie reichte Takeru den Anzug und bettete ihr Kleid aufs Sofa.
"Das wird ein unvergesslicher Abend", flüsterte Rin grausam in Takerus Ohr. Sie hatte ihre Arme von hinten um seine Tailie geschlungen, küsste seinen Nacken.
Nach oben Nach unten
Akeem
 
 
avatar

Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 08.07.10

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mi März 28, 2012 2:26 am

Seltsame, metallische Geräusche hallten durch das Treppenhaus eines einfachen Wohnhauses, in dem mehrere hundert Appartments untergebracht worden waren. In einem solchen Häuserkomplex wohnen schon leicht um die 200 Menschen. Auf engstem Raum, Tür and Tür. Man kennt sich untereinander. Natürlich nicht alle, aber immerhin die direkten Nachbarn. Man grüßt sich, man unterhält sich kurz.
Eigentlich war dies eine ziemlich ruhige Gegend gewesen, aber diese seltsamen, quietschenden Geräusche, die gerade zu hören waren, waren leider nicht die einzigen seltsamen Vorfälle, die sich hier zuletzt ereigneten.
Es war schwer, die Knöpfe zu treffen. Jetzt wusste er, wie sich sein Großvater gefühlt haben muss. Alles war um Einiges schwerer geworden. Seine Verletzung setze ihm ziemlich zu. Er hätte sich lieber ins Krankenhaus einliefern lassen sollen, anstatt diese stümperhafte Erste-Hilfe-Aktion an sich selbst vorzunehmen. Eine fachgerechte ärztliche Betreuung hätte er gebraucht. Dann wäre vielleicht alles anders gekommen. Dieser lächerliche, aus dem Krankenhaus entwendete, Rollstuhl half zwar ein Wenig. Aber dass das keine dauerhafte Lösung sein könne, das muss doch sogar dem Trottel Ken Watanabe klar gewesen sein.
"Es hat sich nichts verändert.", flüsterte Ken leise, nachdem er mit seinem klapprigen Rollstuhl in den Aufzug fahren war, und sich nun auf dem Weg in den 11. Stock befand. "Block 4, Stock 11, Appartment 42. ", murmelte er, während er immer wieder in seine rechte Hand zu schielen schien.
Der Aufzug kam an. Stock 11. Ken hatte sichtlich Mühe, sich mit einem neuen fahrbaren Untersatz fortzubewegen. Er eckte immer wieder an Wand, oder Tür an. Selbst kleine Unebenheiten des Fußbodenbelages, brachten ihn in Miesere. Und jeder Zusammenstoß entlud sich schließlich in einem kräftigen Knall.
Aber Ken schien das wenig zu interessieren. Mit all seinen Kräften schaffte er es schließlich zu Appartment 42. Ken baute sich auf, und schloss mit einem Schlüssel, den er zuvor aus seiner Hosentasche geholt hatte, die Tür auf.
"Hach", seuftze Ken nach diesem Kraftakt und lies sich zurück in seinen fahrbaren Stuhl fallen. Allein von seinem Gesicht konnte man ablesen, dass er unfassbare Schmerzen gehabt haben musste. Neben den Schmerzen, ließen die Schweißperlen auf seiner Strin außerdem auf eine erhöhte Temperatur schließen. Er schien Fieber zu haben.

"Schatz, ich bin wieder zu Hause!", rief Ken aus vollem Halse, als er langsam in den Flur rollte, währen hinter ihm die Tür zurück ins Schloss fiel. "Schatz?!", Ken rief immer wieder, während er in jedem Zimmer nach seinen Liebsten sah. "Schatz.", sein Rufen wurde immer leise und leise, je mehr Räume er durchsucht hatte. Und immer wieder ging der Blick auf seine rechte Hand, in dem er den Ring mit sich rumtrug, den ihn Ryomou gegeben hatte. "Schatz ...", murmelte Ken verzweifelt, als er schließlich jeden Raum durchsucht hatte und wieder in der Küche angekommen war. Er rollte an den Küchentisch, stütze sich auf, und legte den Ring vor sich. "Mein Schatz ...", und brach in Tränen aus
Nach oben Nach unten
Takeru
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 07.07.10
Wohnort : Bayern. Wo die Menschen noch wissen, dass Kühe nicht lila sind. xD

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Do März 29, 2012 12:31 am

Takeru musste sich ein Lächeln verkneifen. "Die Rache wird unser sein. Ich möchte aber, dass die Öffentlichkeit davon erfährt." Er drehte sich zu Rin. "Der Abend wird nicht nur unvergeslich für uns. Die ganze Welt wird ihn nicht mehr vergessen können. Der Anfang vom Ende."
Nach oben Nach unten
Akeem
 
 
avatar

Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 08.07.10

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Do März 29, 2012 2:15 am

"Herr Watanabe?", plötzlich vernahm Ken eine dunkle Stimme, die durch die Flure seiner verlassenen Wohnung hallten. Anschließend hörte er Schritte. "Ist hier jemand?" Wieder diese Stimme. Ken wusste nicht, wie er reagieren sollte. Sollte er sich verstecken? Einen Kampf würde er in seiner derzeitigen Situation wohl kaum führen können. Unauffällig fliehen wäre bei dem Quietschen seines Rollstuhl und seiner Fluchtgeschwindigkeit auch nicht möglich gewesen.
"Wer ist da?", rief Ken in den Flur, und drehte sich Richtung Tür. "Herr Watanbe.", plötzlich stand ein älterer Herr mit lichtem Haar in der Tür, in sah auf Ken hinunter. "Wer sind Sie?", fragte Ken den großen Mann, der sehr gut gekleidet daher kam. Er trug einen dunkeln Anzug, mit Kravate. Seiner Uhr zur urteilen schien er auch nicht zu den vielen Menschen zu gehören, die jeden Tag knapp der Armut und dem Hungertot entgehen müssen. "Sie waren ziemlich laut.", fing der ältere Mann an zu erklären, während er mit seinem Daumen in Richtung des Flurs deutete, "Die Nachbarn haben mich gerufen." "Wieso? Wer sind Sie?", entgegnete Ken ihm in einem ernsten, besorgten Tonfall. "Entschuldigen Sie. Mein Name ist Hattori. Ich bin Bundesagent. Eine Art Spion, könnte man sagen.", antwortete er, während er Ken seinen Ausweis überreichte. "Mit der Lizenz zum Töten, nehme ich an?", spöttete Ken, während er seine Personialien checkte. Ken kannte Geheimdienstausweise. Obwohl er nie lange im Dienst gewesen war, hatte er schon einige gesehen. Dieser war echt. "Dass Ihre Familie nicht mehr am Leben ist, wissen Sie wohl bereits, sonst wären Sie wohl kaum hier.", Hattori schien wenig amüsiert über Kens kleinen Witz, und nahm seinen Ausweis wieder ansich, während er seine Gedanken weiterhin freien Lauf lies, "Da Sie in dem letzten Jahr keinerlei Kontakt zu Ihrer Familie hatten, weder telefonisch, über SMS oder E-Mail, und nicht einmal einen Brief per Brieftaube zum Geburtstag Ihrer einzigen Tochter geschickt haben, muss es es Ihnen wohl selbst erzählt haben.", Hattori liest sich auf einen Stuhl am Essenstisch fallen, und erzählte weiter, während er immer wieder zu Ken hinüber sah, "Wir haben Sie überprüft. Und Ihre Familie. Haben Sie es getroffen?" Aber Ken schwieg und sah Hattori nur vorwurfsvoll an. "Sie haben also. Ja, es stimmt. Dieses Wesen hat Ihre ganze Familie auf dem Gewissen. Die Indizien des Tatorts lassen darauf schließen. ", Hattori sah Ken an, und hielt immer wieder inne, während er fortfuhr, "Es sah hier wirklich schlimm aus. Es ist besser, dass wir sie vor Ihnen gefunden haben. ... Es tut mir sehr leid." Ken konnte sehen, dass Hattori das auch wirklich so meinte. Er schien nicht der Mann zu sein, der in einer solchen Situation lügen würde.
"Im städtischen Krankenhaus wurde ein Mädchen eingeliefert, in deren Blut eine seltsame Substanz zu finden war. Es war ein Mittel, dass die Regierung entwickelt hatte. Es wurde bei einem Einbruch gestohlen. Eindeutig ein Werk von ihr. Im gleichen Krankenhaus wurden ebenfalls einige Medikamente und ein Rollstuhl entwendet.", Hattori hielt kurz inne, und sah an Kens Beinen hinunter, "Sie kennen das Mädchen, nehme ich an." "Ja.", antwortete Ken knapp. "Woher hatten Sie die Substanz?" "Lebt sie?" "Ja. Dank der Medizin hat sie überlebt." "Der Diclonii gab sie mir." Hattori sah Ken erstaunt an. "Sie hat sie dir gegeben?", fragte er fassungslos. "Ja.", antwortete Ken wieder knapp. Ken verstand genauso wenig, wie Hattori, warum Ryomou seine Ai rettete, aber gleichzeitig Kens gesamte Familie auslöschen konnte. Es war, als hätte sie zwei Persönlichkeiten. Der Engel und der Teufel, die ewig in ihr rangen? Oder war es nur Teil eines grausamen Planes?

"Ihre Verletzung sollte sich ein Arzt ansehen.", Hattori stand auf, und schob Ken aus dem Raum. "Ja, Sie haben recht, Hattori." "Es gibt eine Trauerfeier für die Opfer der grausmen Taten der letzten Wochen. Sie findet später statt. wenn Sie wollen, werde ich Sie dort hinbringen." "Danke Hattori, aber ... ich weiß noch nicht genau."
Nach oben Nach unten
Keks
Animaniac
avatar

Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 16.11.10
Wohnort : Schwabenländle

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Do März 29, 2012 7:16 am

"Ganz wie du willst, Senpai.", Rin sah ihrem Anführer mit ihren blutroten Augen, in die seinen.
"Was hältst du davon? Wir vergiften die Gäste unbemerkt. Sobald die Meisten eine tötliche Dosis aufgenommen haben, hast du...Hmm... Nennen wir es, deinen großen Auftritt. Die Presse wird ohnehin zur Stelle sein und spätestens zu diesem Zeitpunkt ist uns die Tietelseite sicher.", Rin lächelte Takeru zärtlich an. "Die Menschen werden hysterisch werden, in Panik verfallen. Sie werden Rettungsdienst, Polizei und diese wird die spezial Einheiten rufen. So eine großes Aufgebot wird die Nachrichten anlocken. Das ganze Land, der ganze Kontinet vielleicht sogar die ganze Welt wird dich kennen.", Rin hielt kurz inne. "Stellst du es dir ungefähr so vor?", sie legte ihre Hände auf seine Brust. "Spätestens wenn die spezial Einheit mit ihren Antidiclonii-Waffen auffährt, wird es für uns gefährlich werden. Vielleicht sollten wir diese heute noch besuchen.", Rin leckte sich über die Lippen. "Ich werde mich um das 'leibliche Wohl' der Gäste kümmern. Es wird gigantisch werden.", Rins ließ ihre Hände über Takerus Brust, bis zu seinem Hals gleiten. "Bevor du gehst, werde ich dich unsterblich gemacht haben. Versprochen...", flüsterte Rins Stimme. Sie küsste seine Lippen.
"Und das ist erst der Anfang... Bis du alles hast was du je wolltest..."
Nach oben Nach unten
Takeru
 
 
avatar

Alter : 24
Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 07.07.10
Wohnort : Bayern. Wo die Menschen noch wissen, dass Kühe nicht lila sind. xD

BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   Mo Apr 02, 2012 1:45 am

Takeru musste lachen. "Der Gedanke gefällt mir. Es war zwar nicht mein Plan aber dennoch eine angenehme Alternative."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]   

Nach oben Nach unten
 
[Spielthread] Elfen Lied Staffel 3 [open]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Lied von Dennis Nedry Szene
» Lied
» [Tutorial] Wie erstelle ich ein Inhaltsverzeichnis mit Open Office?
» Open House Spangdahlem Air Base 2011
» Der Herr der Elfen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
  :: ~RPG~ :: Aktuelles-
Gehe zu: